Local coop mit dem dual Xbox setup

Schon wieder kein Raspberry Pi? Richtig, dafür wird aber gebastelt und gezockt. Die etwas älteren Gamer unter uns, wie mich, fragen sich öfters, wo sind eigentlich die couch-coop Games hin? Gibt es sie noch, oder ist nun die Console auch ein solo player Phenomen für das Internet geworden? Beim Betrachten der AAA-Titel ist die Tendenz klar – solo gameplay oder multiplayer online. Ich spiele seit Jahren Path of Exile und als ich von der Konsolen Adaption hörte war ich hoch erfreut – aber – kein couch coop. Geht nicht, gibt's nicht! Ganz nach dem Motto - DIY - Do It Yourself zeige ich euch wie ihr mit einem mittleren Budget (ca. 100 Euro) aus allen multiplayer games ein couch coop Erlebnis zaubert.

Grundausstattung

Dieses Tutorial steht unter einer Creative Commons CC BY-SA Lizenz und darf frei verwendet, bearbeitet und weitergegeben werden, solange der Autor genannt wird und die neue Version unter denselben Bedingungen angeboten wird. Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Zitiervorschlag: Steger, Manfred: Local coop mit dem dual Xbox setup. CC BY-SA.


Im Grunde genommen ist das setup relativ einfach, wenn die Xboxen in der Nähe zueinander aufgebaut sind. Bei meinem setup sind sie in einem Zimmer nebeneiander.

Auf dem Bild sind zwei Schreibtische zu sehen, die jeweils mit einem Fernseher und einer angeschlossenen xBox One ausgestattet sind.

Im Wohnzimmer hängt ein Beamer, der nun beide Xbox Bilder mit der PiP (Picture in Picture) im Modus side-by-side anzeigen und ohne umstecken/umschalten trotzdem das Bild auf den Fernsehern wiedergeben soll. Beim Kauf eines solchen multi viewers ist darauf zu achten, dass die side-by-side Funktion explizit ausgeschrieben wird – die meisten Splitter können nämlich lediglich ein Bild im Anderen.

Der WINGONEER HDMI 2x1 Multi View Konverter/ Videowand Switch mit PIP - 2 Eingänge auf 1 Ausgänge - 1080P HDMI 1.3a FullHD hat genau diese Funktionsweise. Bei der langen Recherche ist mir aufgefallen, dass dieses Gerät im Preissegment 70-100 Euro einzigartig ist, die meisten Geräte mit diesen Funktionsanforderungen liegen bei 500–1500 Euro. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich natürlich nicht die Ausgabequalität – dazu komme ich später.

Aufbau

Zunächst habe ich die Xboxen nebeneinander gestellt, damit das rumstecken und herumprobieren einfacher wird.

Auf diesem Bild stehen beide XBoxen unangeschlossen nebeneinander, damit die Tests einfacher durchgeführt werden können, als wenn Sie an ihrem vorgesehenen Platz stehen.

Beginnen wir mit dem ersten setup – zunächst muss der 1x2 HDMI Splitter mit dem HDMI out und einem der beiden USB ports der Xbox One verbunden werden. Der HMDI out liefert uns das Bildsignal und der USB port den nötigen Strom für den Splitter. Das schöne dabei ist, ihr benötigt keine zusätzliche Stromquelle für den Splitter. Dasselbe könnt ihr nun mit der zweiten XBox/Splitter vornehmen.

Bild der Rückseite der Xbox mit eingestecktem HDMI Splitter

Bild der Rückseite der Xbox mit eingestecktem HDMI Splitter der zweiten Xbox

Nebeneinander sieht es dann wie folgt aus:

Bild der Rückseite der Xbox mit eingestecktem HDMI Splitter der zweiten Xbox nebeneinander

Ab jetzt wird es spannend, nun kommt der multi viewer zum Einsatz. Verbindet nun die zwei HDMI Kabel mit jeweils dem Splitter Port 2 und führt diese in den multi viewer in Port 1 und Port 2.

Verkabelung multi viewers und der splitter wie im vorherigen Absatz beschrieben

Die freien Ports der Splitter sind für die üblichen Ausgabegeräte vorgesehen – der freie Port des multi viewers ist für den splittscreen Modus am großen TV oder Beamer gedacht. Ich musste durch die Schlafzimmerwand zum Wohnzimmer bohren, um dort ein HDMI Kabel vom multi viewer zum Netzwerk AV-Receiver zu verlegen.

Tipp: Beim ersten Anlauf ist das Bild beim Receiver nicht angekommen – falls das passiert, steckt beim Splitter die Ports um.

Modus

Auf der Vorderseite des multi viewers können die verschiedenen Modis umgeschalten werden. Ihr braucht für ein anständiges Bild den side-by-side Modus, klickt solange auf Modus bis beide Bilder unverzerrt nebeneinander stehen. Da die Ausgabe auf 16:9 beschränkt ist, habt ihr einen relativ hohen Höhenverlust – deshalb die Empfehlung einen Beamer hierfür zu nutzen. Bei einem 40 Zoll Fernseher wäre die Bildfläche viel zu klein.

Ihr seid aber nicht gezwungen nur splittscreen zu spielen. Der multi viewer kann auch nur eine der beiden Xboxen alleine darstellen. Falls ihr also einmal alleine spielen wollt, kein Problem.

Der Ton wird immer von der Quelle 1 des multi viewers bezogen oder bei nur einem Gerät von diesem eben.

Fazit

Für die rund 100 Euro Anschaffungskosten des multi viewers und der zwei Splitter finde ich das setup sehr gelungen. Wer ein Xbox Freak ist und alle Modelle besitzt, für den ist diese Machenschaft durchaus interessant, da viele Xbox 360 Spiele auch auf der Xbox One verfügbar sind – so kommt die alte Konsole auch wieder zum Einsatz.

Die Qualität der einzelnen streams am Beamer sind ausreichend – also vergleichsweise mit der Schulnote 4+ zu bewerten. Für Action- und Rennspiele bei denen die Konzentration eher auf das reaktive Geschehen weniger auf Interaktion mit der Umgebung beruht, ist dies keine Einschränkung. Mein Wunschspiel war Path of Exile, also ein Hack'n'Slay RPG, hier ist die Einschränkung durch beinahe unleserliche Text (Loot/Beute) schon sehr stark spürbar. Ich spiele diese Spiel seitdem Release (2013) und kenne alles auswendig, persönlich schränkt mich dieses Problem kaum ein.

So sieht das Ganze dann live aus:

(Bilder folgen)

Gravatar

Ich hoffe, euch hat das Tutorial gut gefallen? Wer individuelle Fragen hat – meldet euch!

Comments:

Kommentare unterstützt von Disqus.